Den Gletscher im Rücken - PEAKBREAK - The Alps Race
884
post-template-default,single,single-post,postid-884,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Den Gletscher im Rücken

Den Gletscher im Rücken

5.Juli

Bei strahlend blauem Himmel startete das PEAKBREAK Feld vom Naturel Hotel Schönleiten in Latschach am Faakersee in Richtung Grossglockner. Kurz nach der Startfreigabe nach Arnoldstein begann eine wilde Jagd durch das Gailtal. Eine Spitzengruppe von 7 Mann konnte sich vom Hauptfeld absetzen; erstmals zeigte sich hier auch Christoph Strasser ganz vorne bei einer Attacke. Gemeinsam mit den mit ihm und der Gruppe vorausgefahrenen beiden Belgiern versuchte er auch die Gruppe zu organisieren, was aber nur bedingt gelang. Die Spitzengruppe wurde kurzzeitig durch den Verkehr behindert, was dem Hauptfeld die Möglichkeit gab, wieder aufzuschließen und auch die Führenden in der Gesamtwertung wieder an die Spitze zu fahren. Erst im Anstieg auf den Gailbergsattel löste sich diese Gruppe ein Wenig auf. Der Rest ging gelschlossen von Dölsach aus in den Iselsberg und Richtung Mölltal. Der Anstieg anch Heiligenblut und weiter in die Grossglockner Hochalpenstrasse brachte dann aber doch die Favoriten auf den vordersten Plätzen in Stellung. Die Gesamtführenden Jens Berger und Krzysztof Skupke schlossen aber für diesen Tag eine Allianz und fuhren gemeinsam über die Ziellinie. Letztere bot heute ein unvergessliches Erlebnis für alle Peakbreaker! Erstmals in der Geschichte der Grossglockner Hochalpenstrasse erfolgte der Zieleinlauf eines Radrennens mit dem Panorama von Pasterze und Glockner im Hintergrund. Vom Parkplatz der Franz Josefs Höhe ging es durch die Spindel des Parkhauses noch auf das oberste Parkdeck.

Morgen warten erneut der Grossglockner. Diesmal geht es von Heiligenblut in einem Einzelzeitfahren bis zum Fuschertörl.

 

Ergebnisse Etappe 4

Damen

1          Manuela Hartl ARBÖ ASKÖ Graz RLM St         06:03:41,21

2          Katrin Garber   SC 53 Landshut                      07:03:55,63

3          Nicole Bacinovic                                              08:14:16,50

 

Herren

1          Jens Berger                  1. VRV Plauen              05:20:00,83

2          Krzysztof Skupke                                           05:20:00,78

3          Adrian Czibere             Team Speedzone         05:27:31,00

 

Stand Gesamtwertung overall

Damen

1          Manuela Hartl ARBÖ ASKÖ Graz RLM St         16:48:43,75

2          Katrin Garber   Damen SC 53 Landshut          19:27:41,05

3          Nicole Bacinovic                                              22:12:52,23

 

Herren

1          Jens Berger      1. VRV Plauen              14:33:02,58

2          Krzysztof Skupke                                14:41:24,04

3          Adrian Czibere Team Speedzone         15:00:35,09

 

[Best_Wordpress_Gallery id=“18″ gal_title=“Etappe 4_Gletscher“]